Der Kinofilm mitSelena Gomez

Filmplakat zu Spring Breakers mit Selena Gomez
Filmplakat mit Selena Gomez

Selena Gomez, Vanessa Hudgens, Ashley Benson und Rachel Korine in einem Film und das auch noch einer zum Spring Break – da wurde es auf dem roten Teppich zur Deutschland-Premiere in Berlin richtig heiß trotz eisiger Temperaturen.

Wir von springbreaktravel.de waren für euch dabei und haben uns den Film bereits mal angesehen. Ergebnis: er macht zum einen Lust auf den Spring Break und zum anderen erzählt er eine Gangster-Geschichte auf eine besondere Art.

Der Film springt in die Extreme: zu Beginn wird dem Zuschauer ein Eindruck vom Spring Break mit Aufnahmen von feiernden Menschen am Strand vermittelt – spätestens jetzt sollte jedem klar sein, wieso der Film in Deutschland erst ab 18 Jahren freigegeben ist. Slow-mo-Aufnahmen, viel nackte Haut bei schönsten Sonnenschein in St. Petersburg, Florida (USA) und treibende Beats lassen irgendwie sofort ein Urlaubsfeeling entstehen.

CUT!

Der Film springt in die amerikanische Provinz zu den besten Freundinnen Brit (ASHLEY BENSON), Candy (VANESSA HUDGENS), Cotty (RACHEL KORINE) und Faith (SELENA GOMEZ), die eine gelangweilte Zeit verbringen, da sie nicht, wie all ihre Freunde, zum Spring Break fahren können. Ihnen fehlt das Geld.

Was also tun, wenn man kein Geld hat, aber unbedingt welches benötigt?

Die Fahrt nach Florida kann beginnen

Selena Gomez, Vanessa Hudgens, Ashley Benson und Rachel Korine beim Spring Break
Selena Gomez, Vanessa Hudgens, Ashley Benson und Rachel Korine beim Spring Break

Die Mädels überlegen sich einen gefährlichen Plan, den sie unter Einfluss verschiedenster Substanzen umsetzen wollen. Durch ihre agressive Art beeindrucken sie Faith (Selena Gomez), die ein bisschen zu zu den anderen aufschaut.

Der Regisseur Harmony Korine, der u.a. schon 1995 bei dem Film "Kids" ("Ich bin's: Casper") Regie geführt hatte, bleibt seiner Linie treu, zeigt die Jugendlichen und ihre Beziehungen zueinander unverblümt.

Ein Ziel: Spaß und Feiern!

Der Film liefert schöne Aufnahmen, viele Farben und einen Eindruck der Feierlichkeiten im März eines jeden Jahres – dem Spring Break. Nur so als Hinweis: in der nächsten Saison bieten wir neben Flügen zum Partyurlaub in Cancun auch Reisen nach Florida in die USA – also seid gespannt, verfolgt unsere News und tragt euch in unseren Newsletter ein, um rechtzeitig die Infos zu erhalten, damit ihr euch einen der begrenzten Plätze sichern könnt.

Licht und Schatten

In Florida passiert es: sie treffen die falschen Leute. Eigentlich nur einen: Alien [James Franco (PLANET DER AFFEN: PREVOLUTION, SPIDER-MAN)]. Ein Gangster und Drogendealer wie er im Buche steht. Nach einer ausgelassenen Party mit Drogen, Alkohol und Sex werden die vier Freundinnen verhaftet. Der zwielichtige Alien zahlt die Kaution und bringt damit alle wieder auf freien Fuß. 

Alien fährt teure Autos, schmeißt mit Geld nur so um sich und zieht die Mädels in seinen Bann, denn für das zahlen der Kaution will er eine nicht unerhebliche Gegenleistung.

Die gläubige Faith spürt, dass irgendetwas schief läuft und sie nicht deswegen zum Spring Break gefahren sind. Sie wollen doch alle eigentlich nur etwas Abwechslung von der langweiligen Einöde der Provinz. Doch diese Flucht in ein neues, abwechlungsreicheres Leben hält einige Überraschungen bereit und letztlich wird der Trip völlig anders als erwartet und die vier Hauptdarstellerinnen erleben den aufregendsten und intensivsten Sommer ihres Lebens!

Der rappende Drogendealer und Waffenhändler Alien und die  Mädchen drehen vor Ort mal so richtig auf. Das bleibt nicht unbemerkt und Arch (Gucci Mane), der ehemals beste Freund von Alien, der ihm alles beigebracht hat und ihn zu dem gemacht hat was er jetzt ist, legt ihm deutlich nahe, sich nicht in sein Revier einzumischen.

Es kommt zu Schießerein, Blut fließt und dafür soll Rache geübt werden!

Das Finale

Es kommt zum großen Showdown! Ob Alien und die Mädchen aber durchkommen und wie sich deren Zukunft ändern wird könnt ihr ab 21. März in den deutschen Kinos erleben!

Filmplakat mit Alien
Alien und die 4 Mädels

Die Film-Premiere in Berlin

Am 19.02. fand die exklusive Deutschlandpremiere im CineStar Sony Center in Berlin statt. Was für ein Abend! Ein Wahnsinn die Hauptdarsteller und den Regisseur live zu erleben. Für uns eine Hammer-Premiere mit anschließend stilechter After-Show-Party. Wir können euch sagen, dass es ein schöner Abend war ;) Wenn ihr wollt, könnt ihr den Film ab Mitte März 2013 im Kino ansehen ODER ihr fahrt einfach selber zum Spring Break!

Aktuelle Tweets (@springbreaktrvl)